Aktuelles

HKGR-Generalversammlung und Economia 2024

Am 29. August 2024 findet im GKB-Auditorium in Chur um 17:00 Uhr die HKGR-Generalversammlung mit der anschliessenden Economia 2024 statt (Beginn Economia 18:30 Uhr). Economia ist der neue Anlass der Bündner Wirtschaft, in diesem Jahr werden neben Fachreferaten durch Praxisbeispiele aus der Bündner Unternehmenslandschaft verschiedene Strategien und Lösungsansätze für die Unternehmensnachfolge aufgezeigt. Durch die Veranstaltung begleitet Peter Röthlisberger, der Moderator der Sendung «Economia – der Wirtschaftstalk» auf TV Südostschweiz. Im Anschluss findet der traditionelle Wirtschafts-Apéro statt. Melden Sie sich jetzt an.

Gut Wetter machen mit Gaudenz Flury

Diese Ausgabe unseres Wirtschaftstalks Economia dreht sich rund ums Wetter und dessen Bedeutung für die Bündner Wirtschaft. Zu Gast bei Moderator Peter Röthlisberger ist der Davoser Radio- und TV-Meteorologe Gaudenz Flury.

25 Jahre Bilaterale – ein zentraler Wohlstandsfaktor

Seit Unterzeichnung der Bilateralen I vor genau 25 Jahren hat sich die Schweiz wirtschaftlich positiv entwickelt. Der Wohlstand pro Kopf hat stark zugenommen, die Reallöhne sind trotz zahlreicher Krisen stärker gestiegen als in den 90er-Jahren und die Arbeitslosigkeit verharrt heute auf sehr tiefem Niveau. Damit die Exportnation Schweiz auch in Zukunft prosperieren kann, ist es wichtig, den bilateralen Weg mit der Europäischen Union (EU) zu sichern und weiterzuentwickeln.

Mitgliederumfrage 2024: Herausforderungen bei Personal und Nachfolge

Unsere neuste Mitgliederumfrage zeigt eine stabile Geschäftslage der Unternehmen in Graubünden. Die Aussichten lassen weiterhin auf eine positive Entwicklung schliessen. Die Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Arbeitskräftemangel sind nach wie vor hoch – haben sich aber vorübergehend stabilisiert. Handlungsbedarf gibt es beim Abbau von Bürokratie und im Bereich der Raumplanung sowie bei Baubewilligungsverfahren.

Die AHV 21 im Überblick: Chancen für Versicherte und Unternehmen

Die Reform zur Stabilisierung der AHV (AHV 21) wurde 2022 vom Volk und Ständen angenommen und ist seit dem 1. Januar 2024 in Kraft. Im Vordergrund stehen dabei eine Vereinheitlichung des Referenzalters von Frauen und Männern bei 65 Jahren sowie eine Flexibilisierung des Altersrücktritts. Gleichzeitig wurde die Mehrwertsteuer um 0,4 bzw. 0,1 Prozentpunkte zu Gunsten der AHV erhöht. Die AHV 21 bringt bedeutende Veränderungen und Chancen für Versicherte und Unternehmen mit sich. Hier erhalten Arbeitgebende und Arbeitnehmende einen Überblick über die Neuerungen.

HKGR Meinungen

In unserer neuen Rubrik «HKGR Meinungen» kommen unsere Mitglieder und Partner zu Wort. Hier finden Sie Kommentare, also persönliche Stellungnahmen, die zu aktuellen Themen und Debatten Position beziehen. So unser Vorstandsmitglied Haempa Maissen in seinem Blog «Gedanken zum Arbeitsplatz».

«Rückschläge – Verbessere deine Verbesserungen»

Unser Vizepräsident im Wirtschaftstalk Economia

Ist die Distanz vom Misox zur Kantonshauptstadt Chur eine besondere Lage oder eine besondere Herausforderung? In dieser Ausgabe unseres Wirtschaftstalks Economia ist der HKGR-Vizepräsident Alberto Belloli, Direktor der Tunnel- und Stahlbaufirma Belloli SA in Grono, zu Gast bei Moderator Peter Röthlisberger.

Erfreuliche Abstimmungsresultate vom 9. Juni 2024

Die HKGR begrüsst die deutliche Annahme des Stromgesetzes. Damit werden wichtige Grundlagen für eine bessere Versorgungssicherheit geschaffen, die weiteren Herausforderungen in der Energiepolitik bleiben aber riesig. Mit den Ablehnungen der beiden Gesundheitsinitiativen konnten zudem unnötige Bürokratie und milliardenhohe Zusatzkosten abgewendet werden.

Jetzt für die Founder- und Tech-Startup-Awards 2024 bewerben!

Am 23. Oktober verleiht das Jungunternehmenforum den Founder-Award Graubünden und den Tech-Startup-Award Südostschweiz. Beide Preise sind mit 3'000 Franken dotiert und alle Finalist:innen erhalten Medienpräsenz und einen professionellen Videoclip über ihr Unternehmen. Bis am 31. August 2024 können sich Startups für die Awards bewerben.

Forum reWork am 6. November 2024 - Dialog im Fokus

Mit spannenden Referaten lädt das Netzwerk reWork auch dieses Jahr zu einem Hybrid-Forum ein. Melden Sie sich bis zum 30. Oktober 2024 an und verfolgen Sie das Forum vor Ort an der FHGR in Chur oder online per Webstream.

Wenn der Chatbot dein Zimmer reserviert

Der in Graubünden entwickelte Destibot reagiert auf individuelle Fragen mit personalisierten Antworten. Wie wichtig ist künstliche Intelligenz für die Zukunft des Tourismus? Im Wirtschaftstalk Economia diskutiert Moderator Peter Röthlisberger mit den Gründern Samuel Rhyner von Code Crash und Fabio Aresu von Markenkern.

CSEMnext am 27. Juni 2024: nachhaltig, effizient & smart

Unser Mitglied CSEM präsentiert am 27. Juni 2024 Lösungen von Forschung in die Praxis im Kontext der 17 Zielen zur nachhaltigen Entwicklung der Vereinten Nationen mit Fokus auf Wasser und Ressourcenschonung. Dabei stellt sich die Frage, wie weit sich diese Ziele mit technologischen Mitteln und technischer Innovation erreichen lassen.

JA zum Stromgesetz, 2xNEIN zu den Gesundheitsinitiativen

Am 9. Juni 2024 stehen mit dem Stromgesetz und den beiden Gesundheitsinitiativen, der Prämienentlastungs- und der Kostenbremse-Initiative, erneut drei zukunftsweisende Volksabstimmungen an. Der Vorstand von Handelskammer und Arbeitgeberverband Graubünden (HKGR) empfiehlt ein JA zum Stromgesetz und 2XNEIN zu den Gesundheitsinitiativen.

Spitzenkoch spricht über die moderne alpine Küche

Mit Geduld, Behar­rlichkeit und dem richti­gen Gespür für die Zeit und seine Umge­bung hat Sven Wass­mer im Laufe sein­er Kar­riere einen eige­nen, unver­wech­sel­baren Stil mit den Pro­duk­ten der Alpen entwick­elt. In unserem Wirtschaftstalk Economia spricht Moderator Peter Röthlisberger mit dem Spitzenkoch über seinen Werdegang, sein Erfolgsrezept und die Merkmale seiner preisgekrönten modernen alpinen Küche.

Teilrevision der kantonalen Defizitverordnung (Klassengrösse der Berufsfachschulen)

Die HKGR nimmt gemeinsam mit den weiteren Dachorganisationen der Wirtschaft Graubünden (DWGR) Stellung zur Teilrevision der kantonalen Defizitverordnung betreffend die Klassengrössen an den Bündner Berufsfachschulen und unterstützt grundsätzlich deren Stossrichtung. Für die Bündner Volkswirtschaft sowie für den Arbeits- und Wohnstandort Graubünden ist eine starke dezentrale Berufsbildung aber von grösster Bedeutung. Entsprechend vertreten die DWGR die Haltung, dass möglichst viele Berufe in der beruflichen Grundbildung im Kanton beschult werden und finanzielle Argumente nicht im Vordergrund stehen sollen.

Unser Mitglied Repower feiert 120-jähriges Jubiläum

Das Bündner Energieunternehmen Repower wurde 1904 als Forze Motrice Brusio in der Valposchiavo gegründet. Im Jubiläumsjahr publiziert Repower das Buch «Strom Werke Menschen – 120 Jahre Repower» und startet die Freiwilligenaktion «Repower packt an».

Neuer Zertifikatslehrgang Digitale Transformation an der Fachhochschule Graubünden

Der digitale Wandel verändert das Kundenverhalten sowie Geschäftsmodelle ganzer Branchen – und fordert neue Kompetenzen von Mitarbeitenden und Führungskräften. Mit einem zweistufigen Weiterbildungsprogramm bietet die FHGR eine Antwort auf die neuen Herausforderungen und begegnet dem Fachkräftemangel in Graubünden auf innovative Weise. Für Personen mit betriebswirtschaftlicher Vorbildung startet der Lehrgang am 29. August 2024 (Lehrgang 2). Das Weiterbildungsprogramm wird durch GRdigital gefördert und durch die FHGR in Chur durchgeführt .