Wahlen 2022: Wahlhilfe der Bündner Wirtschaft

 

 

 

Wer setzt sich für die Bündner Wirtschaft ein? Die HKGR hat gemeinsam mit den weiteren Dachorganisationen der Wirtschaft Graubünden (DWGR) eine Smartvote-Wahlempfehlung mit der wirtschaftspolitischen Positionierung der Kandidat:innen für die Regierung und den Grossen Rat erstellt.

Die Wahlen vom 15. Mai haben einen grossen Einfluss auf die Wirtschaftspolitik Graubündens für die nächsten Jahre. Die DWGR haben hierfür in Zusammenarbeit mit Smartvote eine Wahlhilfe der Wirtschaft erstellt. Daraus wird ersichtlich, wie wirtschaftsfreundlich die jeweiligen Kandidat:innen für die Regierung und für den Grossen Rat sind.

Die Positionen der Kandidierenden werden auf der Wahlhilfe jeweils mit den Positionen der DWGR verglichen und die prozentuale Übereinstimmung der Antworten in einer Rangliste dargestellt. Weiter können pro Kandidat:in auch die einzelnen Antworten miteinander verglichen oder die Haltung der Kandidat:innen bildlich – über den bekannten Smartvote-Spider – eingesehen werden. Auch besteht für die Nutzer die Möglichkeit, den Fragebogen selber auszufüllen und damit herauszufinden, wer bezüglich der wirtschaftsrelevanten Fragen ihre persönlichen Favoriten sind.

Der Unterschied zur normalen Smartvote-Wahlhilfe ist, dass ausschliesslich Fragen mit einer gewissen Wirtschaftsrelevanz (rund die Hälfte aller Fragen) ausgewählt wurden. Die Dachorganisationen sowie Branchenverbände aus dem Tourismus haben die Smartvote-Fragen in einem mehrstufigen Prozess beantwortet und dadurch die Haltung der Wirtschaft zu den einzelnen Fragen definiert. 

Zur Wahlhilfe der Wirtschaft