Jetzt teilnehmen: Unternehmensbefragung zur FHGR

FHGR

 

Die Fachhochschule Graubünden (FHGR) möchte erfahren, welchen volkswirtschaftlichen Nutzen sie für den Kanton Graubünden generiert. Um die regionalwirtschaftlichen Effekte der FHGR in einer Studie darzulegen, wird unter anderem durch die beauftragten Firmen econcept AG und BAK Economics eine Befragung der Bündner Unternehmen zur FHGR durchgeführt. Die Online-Umfrage (5 bis 7 Minuten) kann bis am 18. Mai 2022 beantwortet werden.

Damit die FHGR ihre Ausbildungsgänge (Bachelor und Master), ihre Weiterbildungsangebote (CAS, DAS, MAS, EMBA, Fachkurse) und ihre Tätigkeiten in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Dienstleistungen noch besser auf die Bedürfnisse der Unternehmen im Kanton Graubünden ausrichten kann, bitten wir Sie um Ihre Mitarbeit.

Haben Sie schon einmal eine Dienstleistung der Fachhochschule Graubünden (FHGR) in Anspruch genommen? Verfügen Ihre Angestellten über Aus- und Weiterbildungen der FHGR? Oder hat die Forschung der FHGR eine Innovation in Ihrem Unternehmen/Ihrer Organisation angestossen? Antworten auf diese und weitere Fragen im Zusammenhang mit der Fachhochschule Graubünden (vormals HTW Chur) würden die Firmen econcept AG und BAK Economics gerne von Ihnen zur Erarbeitung einer Studie über die regionalwirtschaftlichen Effekte der FHGR erhalten.

Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie bis am 18. Mai 2022 an der Online-Befragung teilnehmen. Zum Ausfüllen des Fragebogens benötigen Sie 5 bis 7 Minuten. Die Antworten werden vertraulich behandelt und anonymisiert.

Falls Sie Fragen haben, können Sie sich an Marco Lügstenmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter von econcept AG, wenden (E-Mail: marco.luegstenmann@econcept.ch)

Zur Online-Umfrage